Der Doppelgänger


Nein, es wird hier keine Dostojewski-Referenzen geben. Gut, bis auf die im Titel. Wie auch immer. Also, vor ein paar Jahren habe ich, aus welchen Gründen auch immer, Imitationen berühmter Personen für mich entdeckt. Vielleicht, weil ich bei mir selbst eine dezente Fähigkeit zur phonetischen Annäherung an verschiedene Sprachen und Dialekte entdeckt habe oder weil es damals tatsächlich eine beachtliche Welle solcher Imitationen in der deutschen Comedyszene gab (ich erinnere mich da nur mal an das hier…).

Nichtsdestoweniger fand ich es immer unterhaltsam, guten Imitationen zuzuschauen und -hören. Und Kevin Spacey, ein Schauspieler, den ich sehr für seine Arbeit in Seven (1995), The Usual Suspects (1995), L.A. Confidential (1997) und American Beauty (1999) verehre (House of Cards steht als Nächstes an…), ist ehrlich gesagt ziemlich gut darin (s. oben).

So überraschend wie das auch ist, habe ich noch ein paar Kleinigkeiten für Euch. Zunächst das erste Video, das mir Kevin Spaceys Imitationstalent näher gebracht hat: 

Auch in der Serie The Big Bang Theory hat ein Schauspieler das Talent bewiesen, andere Leute zu imitieren. Und hat Simon Helberg zwar schon in der Pilotfolge Stephen Hawking nachgeahmt (und dann häufiger im Laufe der Serie; ganz schön dann die Folge, als Stephen Hawking tatsächlich auftaucht), so gab es eine Folge in der sechsten Staffel, in der er sein Repertoire erweitern durfte.

Schön ist auch, dass es sich dabei um eine Dungeons & Dragons-Folge handelte, die – wie auch die Folgen aus Community – ein Highlight der Serie darstellte:



Mumon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.