In the Upper City

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

„Wortlos weilten sie vor der Erhabenheit dieses ewig anmutenden Monuments, einem der Pfeiler Europas…“

Nach nun knapp einem Jahr schaffe ich es endlich, die lang angekündigte Akropolis-Trilogie zu vollenden (die beiden Vorbilder sind hier und hier zu finden). Parat hatte ich das Foto seit geraumer Zeit und so kam es dazu, dass ich bei dem letzten Foto dann auch meinte, „dass es nicht mehr lange dauern wird“. So log ich.

Und da der Besuch doch ziemlich weit zurückliegt (November 2013), ist es nun auch etwas schwierig, das Versprechen einzuhalten, das mit der „Anekdotenwürdigkeit“ versprochen wurde.

Es sei wohl so viel gesagt, dass es vor Aufnahme des obigen Fotos plötzlich zu regnen anfing (die Spuren sieht man auf dem Boden), der Regen jedoch nicht so heftig war (der Wind teilweise schon) und schnell weiterzog, sodass wir den Parthenon in dieser wundervollen Lichtsituation erblicken durften. In umgekehrter Richtung (dort, wo unauffällig eine Flagge Griechenlands auch heute noch weht) – den Wolkenball waltend den Regen über der Stadt ausschütten sehend – sich denn uns ein doppelter Regenbogen zu erkennen gab.

Der Parthenon stand des Weiteren Kulisse für einige philosophische Gespräche und Dreharbeiten einer Folge einer nicht näher nennbaren Sendung, die ebendiese Gespräche zwischen – ich hoffe, ich erinnere mich der richtigen Worte – drei „wise, venerable and gentlemen“ festgehalten haben.

Und doch, schlussendlich waren es wohl nicht Worte, die uns mit diesen Momenten im Gedächtnis geblieben sind und die so sehr unserer Seele habhaft geworden sind – vielmehr war es das wortlose Zusammenspiel aus Zeit und Ort, Personen und Atmosphäre, αιωνιότητα und είναι.

Πάντα χωρεῖ καὶ οὐδὲν μένει


Mumon

  1 Kommentar für “In the Upper City

  1. someone
    30.05.2015 um 13:15

    I think you should write your articles in English for someone who is interested in what you think and what your life is 😛

    • Leo Born
      31.05.2015 um 15:37

      There will be more articles in English, don’t worry 😉 This one was just the last part of a photographic trilogy so I decided to complete it in German.
      BTW: Multilingual blog renewal is on its way!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.