Yuru-was?

Satirisch wie immer hat sich John Oliver vor etwas mehr als einer Woche dem Phänomen japanischer Maskottchen, sog. ゆるキャラ yurukyara (wörtl. „leichter Charakter“), angenommen. Das Ausmaß der Omnipräsenz und Kommerzialisierung dieser Maskottchen hat er zwar nur angedeutet, aber immerhin hat er konstruktive Vorschläge für gleichartige Maskottchen für US-Institutionen gemacht. Wär‘ vielleicht auch was für Deutschland. Oder Griechenland – um dem IMF ein wenig Olivenöl um’s gierige Maul zu schmieren…


Mumon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.