Literature

Ein kleiner Abschied

Sorry, this entry is only available in German. For the sake of viewer convenience, the content is shown below in the alternative language. You may click the link to switch the active language.

Von glühenden Holzresten geht eine ungeheure Faszination aus. Es ist ein Uhr nachts, der Bilderrahmen ist verbrannt, mein Mülleimer nicht mehr zu gebrauchen. Wenn, in nur durch schwache Laternen getränkter Nacht, viele dieser Glühpartikel auf dem Boden liegend ihren Tanz – fast wirkt er koordiniert – wie einen Schwanengesang ausführen, so scheint die Wärme, die von ihnen ausgeht und am verklingen ist, in den Körper und den Geist hinüberzugehen.

Es macht Spaß, über die Partikel zu gehen und ihnen ihre letzte Kraft zu entlocken; “Bewundere mich!”, scheinen sie abwechselnd zu sagen. Diese Wellen der Wärme sind wahrlich ein Kunstwerk der Natur. Es erinnert mich an den Anblick der Provence aus dem Flugzeug heraus.

Pimp my literary criticism: Thug Notes

Sorry, this entry is only available in German. For the sake of viewer convenience, the content is shown below in the alternative language. You may click the link to switch the active language.

„Wassup, playas?“ Wer in der Schule Buchzusammenfassungen und -analysen schreiben musste, kennt das: oft hatte man keine Zeit und/oder Lust, das fragliche Buch auch nur in die Hand zu nehmen. Wie praktisch waren da all die Internetseiten, die einem in größtem Detail Charakterbiographien und Motiverklärungen geliefert haben. Manchmal musste es aber auch gar nicht so ausführlich sein; in dem Falle hätten die Videos des folgenden Herrn damals locker gereicht und zudem hätte es besser und unterhaltsamer nicht gehen können.

Die Rede ist von Sparky Sweets, Ph.D. Noch nie gehört? Und wie sieht’s mit „Thug Notes“ aus? Auch nicht, schade. Gut, dann möchte ich das an dieser Stelle ändern!

Fragen über Fragen

Sorry, this entry is only available in German. For the sake of viewer convenience, the content is shown below in the alternative language. You may click the link to switch the active language.

Fragen sind das bestimmende Moment der Erkenntnis. Ohne sie würden wir immer auf der Stelle treten. Nur dadurch, dass wir uns fragen, warum wir auf der Stelle treten, eröffnen wir uns die Möglichkeit, irgendwann einen Schritt nach vorne zu tun. So ist es auch beim Schreiben wichtig, sich viele Fragen zu stellen. “Ist das glaubwürdig?” ist eine davon, aber sie dürfte wohl eine der am häufigsten gestellten und am schwersten zu beantwortenden Fragen dabei sein.