Seitenportrait Athens

Seitenportait Athens

Wir befinden uns erneut in der Nähe der Akropolis. Dieses Foto ist allerdings, im Gegensatz zu diesem hier, beim Aufstieg entstanden. Prominent platziert sehen wir hier das Odeon des Herodes Atticus und den Philopapposhügel, auf dem angeblich die Gefängnishöhle Sokrates’ sein soll, und von dem ich sonst nur weiß, dass man dort nachmittags um 16:00 Uhr überfallen wird.

Es sind allerdings nicht solche Details, die mir hier gefallen. Es sind vielmehr die scheinbaren Flammen in der unteren Wegesecke; die vier jungen Leute, die in einer Reihe, winzig neben dem monumentalen Theater, entlang gehen; die Bäume auf dem Hügel, die wie Dinosaurier aussehen; die Schatten der Bäume, die das Einfrieren der Dynamik des Geschehens treffend wiedergeben.

Es ist die Fassade, die gleißend am Licht- und Schattenspiel der Sonne teilhat; die gerade Straße, die nach einem kleinen Hügel in die Weitläufigkeit Athens zu führen scheint. Zusammengenommen ergibt sich daraus, nein, vielmehr darin ein angenehmer Anblick.

Dementsprechend hoffe ich natürlich, dass das Foto gefällt und ich verspreche, dass es nicht mehr lange dauern wird, bis die Akropolis-Triade vollständig ist. Schließlich sollte man ja die eigentliche Akropolis dann auch mal zu sehen bekommen. Zumal das Akropolisfoto dann auch anektodenwürdiger ist als dieses.


Mumon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.